Skip to main content

Parasiten beim Kaninchen

AniPlus - Kieselgur Spray 400 ml für Kaninchen & Nager gegen alle kriechenden Insekten und Schädlinge (100% biologisch) - Parasiten sind auch bei Kaninchen keine Seltenheit. Auch wenn Eure Kaninchen kein Außengehege bewohnen, können sie auch an Würmern leiden. Durch andere Haustiere, wie Hunde oder Katzen, können diese in Haus oder Wohnung gelangen. Obwohl sich viele Parasiten zunächst nicht bemerkbar machen, sollte man sie unbedingt ernst nehmen und das betroffene Tier behandeln lassen.

 

 

So infiziert sich das Kaninchen mit Würmern

Übertragen werden Würmer  durch verunreinigtes Futter oder beim Kontakt mit dem Kot bereits befallener Tiere. Hat ein Kaninchen in der Gruppe Würmer, steckt es in der Regel auch die anderen an. Oft bleibt der Wurmbefall zunächst unbemerkt, ist das Tier aber aufgrund einer anderen Erkrankung geschwächt oder handelt es sich um ein altes Kaninchen, können sich die Parasiten sehr schnell vermehren und zu gesundheitlichen Problemen führen.

Symptome – So erkennt Ihr einen Wurmbefall beim Kaninchen

Ein starker Befall kann Mangelerscheinungen hervorrufen, da sich Würmer von Nahrungsbestandteilen im Verdauungstrakt des Kaninchens ernähren. Oft sind die Würmer bereits im Kot der Tiere erkennbar, aber auch ein häufiges Lecken der Afterregion kann auf Wurmbefall hindeuten. Die Tiere leiden zudem oft an Durchfall. Beim Verdacht auf Würmer empfiehlt sich deshalb in jedem Fall ein Kontrollbesuch beim Tierarzt.

Die Behandlung bei bei Würmern

Hat das Kaninchen Würmer, muss es vom Tierarzt – je nach Wurmart – mit einem geeigneten Mittel behandelt werden. Manche Anti-Wurm-Mittel können direkt unter die Haut gespritzt werden, was die Behandlung insbesondere bei Tieren erleichtert, denen Ihr nicht ohne Probleme ins Mäulchen schauen könnt oder die sich nicht gerne anfassen lassen. Abschließend kann durch eine Kotuntersuchung festgestellt werden, ob die Behandlung erfolgreich war.

Quele: magazin.deine-tierwelt.de

____________  Bestseller___________



Das kann für Sie auch interessant sein:

Anforderungen an Kaninchenhalter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *